Kooperation / Netzwerke

Gemeinsam denken, handeln und schaffen ist das Credo von MÄRKISCHES LANDBROT. In zahlreichen Bündnissen, Interessengemeinschaften, Verbänden, Netzwerken und Kooperationen – hier mehr Informationen – vertritt das Unternehmen seine Vorstellungen, Anliegen und Visionen zu einer für Mensch und Natur verträglichen und nachhaltigen Wirtschaftsweise.

Arbeitsgemeinschaft für biologisch-dynamischen Landbau Berlin-Brandenburg e.V.
Der Demeter-Verband ist der Dachverband für die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise, die auf Impulse von Rudolf Steiner und anthroposophische Lebensweise zurückgeht. Die Marke steht für hochwertige Produkte. Die Demeter-Richtlinien sind die strengsten von allen im Lebensmittelbereich und mit den höchsten Qualitätsauflagen an die Mitglieder. Dies garantiert Verbrauchern eine stets hervorragende Qualität. Der biologisch-dynamische Anbau gilt als der nachhaltigste in der Landbewirtschaftung. MÄRKISCHES LANDBROT ist aktives Mitglied des Verbandes seit 1992.

Arbeitskreis Gutes Brot
Der Arbeitskreis Gutes Brot ist ein Zusammenschluss von Bio-Bäckereien aus dem gesamten Bundesgebiet, die sich selbstverpflichtend für den ökologischen Anbau einsetzen sowie für die Qualität und Verbreitung ökologischer Backwaren. MÄRKISCHES LANDBROT ist Mitglied des Arbeitskreises.

Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AöL)
Die AöL ist ein bundesweiter Verbund ökologischer Lebensmittelhersteller, der sich für die Qualitätssicherung und Verbreitung von Bio-Standards auf politischer Ebene einsetzt. MÄRKISCHES LANDBROT ist aktives Mitglied der Assoziation durch Joachim Weckmann als Vorstandsmitglied und Christoph Deinert im Arbeitskreis Umwelt und Biodiversität.

Bantam Mais
Bantam Mais
ist eine bundesweite Aktion gegen Gentechnik. Für MÄRKISCHES LANDBROT ist der Anbau von Gentechnikpflanzen inakzeptabel, deshalb wird Bantam Mais von MÄRKISCHES LANDBROT unterstützt.

Berliner Bio-Bäcker
Die Berliner Bio-Bäcker formierten sich Ende 2013 und traten 2014 erstmals mit der Woche der offenen Backstuben in Erscheinung. Angeschlossen haben sich 15 Bio-Bäckereien aus Berlin, aber auch aus dem nahen Umland. Ziel ist es, den Endverbrauchern das Handwerk der ökologischen Backkunst nahezubringen sowie das Augenmerk auf regionale Fertigung und Produkte mit transparenter Geschäftspolitik.

Bäuerliche Gesellschaft e.V. – Demeter im Norden
Die BG ist der Demeter-Verband in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und den Städten Bremen und Hamburg. Mitglieder sind Demeter-Landwirte, Gärtner und Kleingärtner sowie Verarbeiter und Großhändler von Demeter-Produkten. Ebenso sind Ladner und Verbraucher im Verband.

Beuth Hochschule für Technik Berlin
Die Technische Fachhochschule entstand 1971 aus dem Zusammenschluss mehrerer Ingenieurakademien. Ihr zentraler Standpunkt im Wedding nahe der Mitte Berlins und mehreren Außenstellen ermöglicht ein praxisorientiertes Studium. MÄRKISCHES LANDBROT arbeitet eng mit der Hochschule in verschiedenen Forschungsprojekten zusammen, wie z.B. der Studie über Keimlinge.

Bio Boden Genossenschaft
Die Bio Boden Genossenschaft besteht seit 2015 und setzt sich aktiv für den Erhalt und die Erweiterung landwirtschaftlicher Nutzflächen des ökologischen Landbaus ein. Und sorgt dafür, dass dieser erworbene Boden zu fairen Preisen an Bio-Bauern verpachtet wird. In Zeiten massiver Bodenspekulation ein besonders wichtiges Thema. Die Genossenschaft kann dies nur erreichen durch Mitglied- und Partnerschaften, die für alle offen sind. MÄRKISCHES LANDBROT ist seit 2015 Partner der Bio Boden Genossenschaft.

Bio-Brotbox Berlin-Brandenburg
Die Bio-Brotbox hat es sich zur Aufgabe gemacht, jedes Jahr den Erstklässlern zum Schulbeginn eine Frühstücksbox zu überreichen, die gefüllt ist mit leckeren Bio-Produkten. Damit soll sowohl bei den Kindern als auch bei den Eltern die Wichtigkeit eines gesunden Pausenbrotes geweckt werden. Seit 2002 unterstützt MÄRKISCHES LANDBROT als Mitinitiator die jährlichen Bio-Brotbox Aktionen durch Sach- und Brotspenden sowie mit tatkräftiger Unterstützung beim Packen der Boxen.

Bio-Konditorei Tillmann GmbH
Mit der Bio-Konditorei Tillmann ist MÄRKISCHES LANDBROT 1993 auf dem Gelände der Bergiusstraße eine Betreiber-Nutzer-Gesellschaft eingegangen, mit dem Ziel Energien zu bündeln und gemeinsam effizient zu nutzen.

Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft – BÖLW
Der BÖLW ist ein Spitzenverband landwirtschaftlicher Erzeuger, Verarbeiter und Händler von ökologischen Lebensmitteln in Deutschland. Der Verband macht sich stark für die Interessen der Mitglieder, damit von Politik und Gesellschaft förderliche Rahmenbedingungen für die Entwicklung der ökologischen Lebensmittelwirtschaft geschaffen werden.

Bürgerstiftung Neukölln
Die Stiftung engagiert sich gemeinsam mit den Bewohnern für den Bezirk Neukölln und initiiert mit Hilfe von Spenden viele Projekte, die den Anwohnern zu gute kommen.

Deutsche Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) e.V.
Seit 25 Jahren bemüht sich der Verein um die fachgerechte Erhaltung und Nutzung historischer Mühlen, die Zeugen einer jahrtausende alten Technik sind. Im Laufe der Jahre ist es dem Dachverband gelungen, in allen Bundesländern Regionalvereine zu gründen, die vor Ort die Arbeit unterstützen. MÄRKISCHES LANDBROT ist aktives Mitglied des Verbandes.

fair & regional Bio Berlin-Brandenburg Partnerbetriebe
Die Initiative fair & regional Bio Berlin-Brandenburg wurde 2007 ins Leben gerufen und ist seit Juni 2012 im Märkischen Wirtschaftsverbund e.V. eingegliedert. Es ist ein Zusammenschluss von Erzeugern, Verarbeitern und Händlern biologischer Lebensmittel. In der Charta werden Maßstäbe für die Erhaltung und Förderung einer stabilen Wertschöpfungskette festgelegt. MÄRKISCHES LANDBROT war maßgeblich an der Gründung der Initiative und der Verfassung der Charta beteiligt.

FoBiLe - Forschungspreis Bio-Lebensmittelwirtschaft
Der Forschungspreis Bio-Lebensmittelwirtschaft wird seit 2014 auf der Bio-Fach in Nürnberg vergeben und soll ein Anreiz sein für Kooperationen zwischen Hochschulen und Unternehmen. Besonders mit dem Schwerpunkt ökologischer Landbau und Bio-Lebensmittelwirtschaft. Prämiert werden jeweils eine Bachelorarbeit, eine Masterarbeit und eine Dissertation, die ein ökologisches Thema gewählt haben. MÄRKISCHES LANDBROT ist seit 2014 Sponsor des Forschungspreises.

Förderverein der Bäckereitechniker-Ausbildung Berlin e.V.
Wir sind Fördermitglied und unterstützen damit die Arbeit der Staatlichen Fachschule für Lebensmitteltechnik, die Ausbildungen zum Bäckereitechniker anbietet.
www.lefa-berlin.de

Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg e.V.
Die FÖL ist ein gemeinnütziger Verein, der die Nachfrage nach Bio-Produkten mit überverbandlicher Verbraucherinformation und Öffentlichkeitsarbeit fördert. Dazu gehören viele Informationsveranstaltungen. Ebenso ist sie eine Kommunikationsplattform und Vernetzungsstelle für alle Aktiven in der Bio-Branche. MÄRKISCHES LANDBROT ist Gründungsmitglied der FÖL.

Förderkreis Blinden-Zentrum Tibet – Braille ohne Grenzen e.V.
Braille ohne Grenzen setzt sich für die Rechte der blinden Bevölkerung in Tibet ein, da Blinde sonst in Tibet keine Chance auf ein selbstbestimmtes Leben hätten. Zu den Projekten gehören unter anderem eine Blindenschule und Ausbildungsstätten in Tibet.

Gemeinwohl-Ökonomie
Als Mitglied der Gemeinwohl-Ökonomie Berlin setzen wir uns für eine ethische Marktwirtschaft ein, basierend auf den Grundlagen der Gemeinwohl-Ökonomie. Diese setzt auf die Menschenwürde, die Menschenrechte und die ökologische Verantwortung zum Wohle aller. Anhand der Gemeinwohl-Matrix wird die Gemeinwohl-Bilanz erstellt, welche Aufschluss gibt über die Umsetzung der Werte im betrieblichen Alltag. 

Gentechnikfreie Region Uckermark-Barnim
Die Initiative Gentechnikfreie Regionen in Deutschland aktiviert bundesweit Erzeuger, Verarbeiter und Verbraucher, um sich zum Wohle aller für eine gentechnikfreie Landbewirtschaftung einzusetzen. Regional machen sich einzelne Verbände stark für ein gentechnikfreies Land. MÄRKISCHES LANDBROT unterstützt die Bemühungen in Brandenburg. Ein Anbau von gentechnisch verändertem Saatgut ist für die Bio-Landwirte inakzeptabel und würde ihre Lebensgrundlage zerstören.

Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde – HNEE
Die ehemalige Höhere Forstlehranstalt in Eberswalde (1830 gegründet) ist seit 1992 als Fachhochschule für nachhaltige Entwicklung, Umwelt und Naturschutz führend in Deutschland. Zu den Schwerpunkten zählen unter anderem erneuerbare Energien, nachwachsende Rohstoffe, Monitoring, regionale Wirtschaftsweise, Unternehmensberatung und Ökolandbau.

IFOAM EU Gruppe
Die IFOAM EU Gruppe ist als führender Lobbyist für die Interessen der biologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft in der politischen Arena der EU anerkannt. Durch ihr Brüsseler Büro hat die IFOAM EU Gruppe Zugang zu einem ausgedehnten Netzwerk in der Europäischen Kommission, dem Europäischen Parlament und dem Ministerrat sowie Organisationen der Zivilgesellschaft. Die IFOAM EU Gruppe nutzt dieses Netzwerk, um die Anliegen des Biologischen Anbaus auf EU Ebene auf den Tisch zu bringen und in politische Entscheidungsprozesse einfließen zu lassen. Als Förderspender unterstützt MÄRKISCHES LANDBROT die Netzwerkarbeit von IFOAM. 

Klimaschutz- und Energieeffizienzgruppe der Deutschen Wirtschaft (KEG)
Die KEG ist ein Zusammenschluss von Betrieben in Deutschland, welche durch herausragende Innovationen eine Vorreiterrolle bei Klimaschutz und Energieeffizienz einnehmen. Sie haben sich freiwillig zu messbaren und ambitionierten Zielen verpflichtet und bereits entsprechende Projekte in den Unternehmen erfolgreich umgesetzt. MÄRKISCHES LANDBROT ist seit 2011 Mitglied der KEG.

Museum Bäckerei Pankow
Seit 2006 hat MÄRKISCHES LANDBROT die alte Backstube mit dem Holzofen wieder zum Leben erweckt und backt dort erfolgreich dreimal in der Woche das Pankower Holzofenbrot, das gleich vor Ort verkauft wird.

Netzwerk Faires Berlin
Seit 2013 besteht das Netzwerk Faires Berlin mit Unterstützung der Handelskammer Berlin. Es bietet Handwerksbetrieben die Möglichkeit zu Austausch, Kooperation und Weiterentwicklung. MÄRKISCHES LANDBROT ist Mitglied, weil der soziale Aspekt und die Gemeinwohl-Orientierung im Vordergrund der Netzwerker stehen.

Staatliche Fachhochschule für Lebensmitteltechnik in Berlin
MÄRKISCHES LANDBROT kooperiert mit der Fachhochschule durch studienbegleitende Praktika in der Backstube.

VERN – Verein zur Erhaltung und Rekultivierung von Nutzpflanzen in Brandenburg.
VERN engagiert sich seit 1996 für den Erhalt und die Rekultivierung alter Nutzpflanzen. Der Verein hält circa 2.000 alte Nutzpflanzensorten für die Allgemeinheit zugänglich und vermittelt Wissen über Anbau, Umgang und Nutzung der Pflanzen. MÄRKISCHES LANDBROT unterstützt regelmäßig die Arbeit von VERN und nutzt die Vielfalt alter Getreidesorten, wie z.B. Bergroggen, im Brotsortiment.

Zukunftsstiftung Landwirtschaft
Seit 2000 fördert die Zukunftsstiftung Landwirtschaft mit Hilfe von Spenden innovative und zukunftsweisende Projekte und Initiativen, die zur Verbreitung und Weiterentwicklung der ökologischen Landwirtschaft beitragen. Die Zukunftsstiftung Landwirtschaft hat einen Saatgutfond aufgelegt mit dem Ziel, Saatgut zu entwickeln. Sie fördert kontinuierlich die biologisch-dynamisch arbeitenden Züchtungsinitiativen, unter deren Händen die Grundlage unserer Ernährung frei von Gentechnik und Monopolisierung gedeiht. Dass die Stiftung auf dem richtigen Weg ist, wurde 2008 mit der Verabschiedung des Weltagrarberichtes durch 63 Nationen deutlich. Die in diesem Bericht formulierten Forderungen nach neuen Wegen in der globalen Landwirtschaft betonen die Bedeutung des Saatgutes ausdrücklich. Der freie Zugang zu Saatgut, dessen Fruchtbarkeit, Vielfalt und Anpassung an lokale Gegebenheiten, werden weltweit als ein Schritt hin zu mehr Ernährungssicherheit und nachhaltiger Landwirtschaft gewertet. MÄRKISCHES LANDBROT ist regelmäßiger Sponsor der Zukunftsstiftung Landwirtschaft.