Auszeichnungen und Errungenschaften

Die Bemühungen von MÄRKISCHES LANDBROT lassen sich anhand folgender Auszeichnungen und Errungenschaften beschreiben:

  • Bis heute Auszeichnungen mit vielen goldenen und silbernen Preisen für die Brotqualität durch die DLG und dem Demeter-Verband
  • 2016 Beim vierten »Stil in Berlin - Berlin's Best Bread« - Wettbewerb gehörte MÄRKISCHES LANDBROT in der Kategorie »Freestyle« mit dem Dinkel-Früchtebrot zu den Gewinnern.
  • 2015 Finalist beim 11. CSR-Forum (Corporate Social Responsibility) vergeben Deutschen CSR-Preis 2015 in der Kategorie CSR in der Lieferkette
  • 2015 MÄRKISCHES LANDBROT ist bestes KMU beim CRI Corporate Responsibility Index der Bertelsmann Stiftung
  • 2015 Veröffentlichung 2. Bilanzierung nach GWÖ (Gemeinwohl-Ökonomie)
  • 2014 DNK – Veröffentlichung Entsprechenserklärung Deutscher Nachhaltigkeits Kodex
  • 2014 Green-Blue-Energie-Factory-Auszeichnung für Investitionen in erneuerbare Energien durch die italienische Handelskammer für Deutschland
  • 2014 Goldene Brezel überreicht durch die Bäckerinnung Berlin
  • 2013 MÄRKISCHES LANDBROT ist Top 10 beim CRI Corporate Responsibility Index der Bertelsmann Stiftung
  • 2013 nawi Award für nachhaltiges Wirtschaften für das ökologische Gesamtkonzept (Kategorie kleine und mittlere Unternehmen)
  • 2013 Herausgabe des Buches »Kochen mit Brot« durch Tainá Guedes und Joachim Weckmann
  • 2012 Auditierung und Veröffentlichung der Bilanz zur Gemeinwohlökonomie (GWÖ) im November 2012
  • 2012 Erreichen des 3. Platzes in der Bewertung der Nachhaltigkeitsberichte durch das IÖW / future-Ranking der Nachhaltigkeitsberichte 2011
  • 2011 Aufnahme von ökonomischen Nachhaltigkeits-Kennzahlen in den Internetauftritt von MÄRKISCHES LANDBROT
  • 2011 Auszeichnung für ganzheitliche Demeter-Qualität mit dem Land-Wirtschafts-Kultur Preis, verliehen vom Demeter e.V. im Juli 2011
  • 2011 Aufnahme in die Klimaschutz- und Energieeffizienzgruppe der Deutschen Wirtschaft im Juli 2011
  • 2011 Herausgabe des Buches »Der PCF – Die Methodik bei MÄRKISCHES LANDBROT« von Christoph Deinert und Jens Pape
  • 2010 Aufnahme in das Branchenbuch »LokalFairKauf« in Verbindung mit der Unterzeichnung eines Ethik-Kodexes
  • 2010 Entwicklung und Freischaltung eines Internet-Tools zur interaktiven Bestimmung des »eigenen CO2e-Fußabdruckes« im März 2010
  • 2010 Auszeichnung mit dem Bäckermeister Alfred Kühn Preis für Leistungen auf dem Gebiet der Ressourcen schonenden Backwarenproduktion unter weitgehendem Einsatz von erneuerbaren Energien sowie des in diesem Zusammenhang bewiesenen Engagements für den Umweltschutz anlässlich einer Tagung der Berlin-Brandenburgischen Gesellschaft für Getreideforschung in Berlin
  • 2010 Veröffentlichung von Product Carbon Footprint (PCF oder CO2e-Fußabdrücke) in der Ökobilanz 2009 für alle Eigenprodukte
  • 2009 Erweiterung der Photovoltaikanlage von 21 auf 28 kWp
  • 2009 Erreichen des 4. Platzes in der Bewertung der Nachhaltigkeitsberichte durch das IÖW / future-Ranking der Nachhaltigkeitsberichte 2009 anlässlich der 9. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung
  • 2009 Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises für die Top 3 in der Kategorie der nachhaltigsten Produktion Deutschlands anlässlich des Deutschen Nachhaltigkeitstages in Düsseldorf
  • 2008 Erweiterung der Aufforstungsfläche des Regenwaldgebietes im Maromizaha-Urwald auf Madagaskar von 10,0 auf 40,3 Hektar
  • 2008 Veröffentlichung des ersten CSR-Konzeptes einer Bäckerei
  • 2008 Einreichen Patentschrift Holzbackofen
  • 2007 Entwickeln und Umsetzen der fair & regional Charta
  • 2007 Verleihung des Innovationspreises Bio-Lebensmittel-Verarbeitung (1. Preis Mittel­stand) der Schweisfurth-Stiftung in Kooperation mit der Koelnmesse
  • 2007 Eintragung eines Gebrauchsmusterschutzes für eine »Einrichtung zur Belebung von in der Nahrungs- und Genussmittelbranche eingesetztem Wasser«
  • 2006 Bau eines eigenen Brunnens mit einer Bohrtiefe von 80 Meter
  • 2006 Inbetriebnahme der Museum Bäckerei Pankow, der ersten CO2e-neutralen Bäckerei in Berlin
  • 2005 Durchführen einer Aufforstung von Regenwald im Maromizaha-Urwald auf Madagaskar von 10,0 Hektar und Teilkompensation von betrieblich verursachten Emissionen
  • 2005 Veröffentlichung erster betrieblicher Sozialeffizienz-Kennwerte im Rahmen des Managementreviews
  • 2003 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande an Joachim Weckmann
  • 2001 Umstellung auf Ökostrom
  • 2000 Teilnahme als weltweites Projekt der EXPO 2000 in Deutschland
  • 1997 Verleihung des Berliner Umweltpreises durch den damaligen Senator Peter Strieder von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Umweltschutz und Technologie
  • 1996 / 97 Auszeichnung für umweltbewusste Unternehmensführung durch die ASU (Arbeitsgemeinschaft Selbstständiger Unternehmer e.V.)
  • 1996 Gründung eines Betriebsrates
  • 1996 Verleihung des eta-Wettbewerbspreises für Strom & Innovation durch die Bewag (heute Vattenfall)
  • 1995 Eintragung des Umweltmanagements nach EMAS ins IHK-Standortregister, seitdem Revalidierung alle 3 Jahre
  • 1995 Verleihung des Berliner Solarpreises (Bereich Integration solarer Anwendungen im Produktionsprozess) durch den damaligen Senator Dr. Volker Hassemer für Stadtentwicklung und Umweltschutz
  • 1994 Öko-Audit-Zertifikat als erstes Unternehmen der Lebensmittelbranche in Europa (unter der Nummer DE-S-107-00001)
  • 1993 Reduzierung der CO2e-Emissionen mit dem Umzug in die Bergiusstraße um ca. 60 Prozent!
  • 1992 Demeter-Zertifizierung, seitdem reine Demeter-Bäckerei
  • 1992 Erstellung der ersten betrieblichen Ökobilanz
  • 1981 Kauf des Unternehmens durch den heutigen Eigentümer und Umstellung der Bäckerei auf Bio (Bioland)
  • 1930 Firmengründung