Kinder an gesunde Ernährung heranführen gehört zur Aufgabe von MÄRKISCHES LANDBROT und wird auf Messen und Aktionen umgesetzt.
Kinder an gesunde Ernährung heranführen gehört zur Aufgabe von MÄRKISCHES LANDBROT und wird auf Messen und Aktionen umgesetzt.

Mittelbare Auswirkungen

Wirtschaftsweise

»MÄRKISCHES LANDBROT trägt durch konsequent ökologische Produktion mit biologischen Rohstoffen zur Gesundung der Erde bei und dient mit seinen Produkten der Gesundheit und dem Wohlbefinden der Menschen.«

Mit diesem obersten Firmenziel bekennt sich MÄRKISCHES LANDBROT – im Sinne des öffentlichen Interesses – auch für das Kerngeschäft zu einer nachhaltigen Wirtschaftsweise. Die Bäckerei ist konsequent an ökologischen und sozialen Firmenzielen ausgerichtet, die auch in die Wertschöpfungskette des Unternehmens getragen werden.

Ähre des Winter-Emmers.
Ähre des Winter-Emmers.

Mit einer Anbaufläche von etwa 875 Hektar in 2014 / 2015, die durch den Getreidebedarf von MÄRKISCHES LANDBROT biologisch-dynamisch bewirtschaftet wird, wirkt sich die Bäckerei nicht unwesentlich auf die regionale Landbewirtschaftung aus und fördert mittelbar die Schaffung und den Erhalt ökologisch bewirtschafteter Landschaftsräume und steuert zum Erhalt des Bodenaufbaus und der Artenvielfalt (Biodiversität) bei.
Gesunde Lebensmittel schonen nicht nur die Landschaft, sondern fördern auch die Gesundheit der Menschen. 2010 gaben die Berliner (lt. Tagesspiegel vom 24.07.2011) etwa 15 Millionen Euro für Bio-Brot aus. Mit einem Umsatz von 6,5 Millionen Euro in 2015 für Brot und Brötchen, steuert MÄRKISCHES LANDBROT volkswirtschaftlich auch hier einen wesentlichen Teil bei.
MÄRKISCHES LANDBROT sieht sich unter den Marktführern nachhaltigen Wirtschaftens.

Nicht zuletzt dokumentieren dies viele Auszeichnungen für Nachhaltigkeit im Kerngeschäft. Seit 2009 erhielt MÄRKISCHES LANDBROT den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2009 (Top 3 der nachhaltigsten Produktion Deutschlands), 2010 die Ehrenurkunde der Bäckermeister Alfred Kühn Stiftung, 2011 wurde MÄRKISCHES LANDBROT in den Kreis der Klimaschutz- und Energieeffizienzgruppe der Deutschen Wirtschaft aufgenommen und erhielt den Land – Wirtschafts – Kulturpreis im Bereich Verarbeitung durch den Demeter-Verband. 2012 erreichte MÄRKISCHES LANDBROT den 3. Platz deutschlandweit des Rankings durch IÖW / future e.V. der Nachhaltigkeits-Berichterstattung von KMU.
MÄRKISCHES LANDBROT möchte Vorbild sein und interessierte Marktteilnehmer durch Transparenz ermutigen und anleiten.