Unser Renault Twizy tankt an der 2015 installierten Solartankstelle auf.
Unser Renault Twizy tankt an der 2015 installierten Solartankstelle auf.

Fahren mit Sonnenenergie

Wenn Deutschland die notwendigen Zielsetzungen beim Klimaschutz erreichen will, muss der Energiewende im Strombereich eine Energiewende im Verkehr folgen. Für den Straßenverkehr ist Elektromobilität das Zukunftsmodell. Das hat die Bundesregierung erkannt und jüngst ein Förderprogramm aufgelegt, um bis 2020 eine Million Elektroautos auf die Straße zu bringen.

MÄRKISCHES LANDBROT hat sich ebenfalls auf den Weg zu mehr Elektromobilität gemacht. Am Firmengebäude haben wir eine »Solartankstelle« installiert, an der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Elektroautos, -motorräder oder -fahrräder kostenlos auftanken können. Gespeist wird sie aus Ökostrom, den wir bereits seit 2011 vom Ökostromanbieter Lichtblick beziehen.

Elektro-Roller
Elektro-Roller

Neben einem Elektro-Roller wurde in 2015 ein Renault Twizy angeschafft. Das zweisitzige, vollelektrische Leichtkraftfahrzeug, das in Deutschland als Quad eingestuft ist, hat eine Reichweite von bis zu 80 Kilometern bei einer Höchstgeschwindigkeit von 85 Stundenkilometern. Bei MÄRKISCHES LANDBROT wird es für Fahrten und kleinere Besorgungen in der Stadt genutzt. Dazu haben wir es mit Seitenscheiben nachrüsten lassen. Der Twizy ersetzt inzwischen einen Firmenwagen.

Die Lieferfahrzeuge, mit denen Brote und Backwaren zu unseren Wiederverkäufern gebracht werden, fahren zwar noch nicht mit Strom – aber bereits zu 75 Prozent mit Erdgas und haben damit ebenfalls eine deutlich bessere ökologische Bilanz als Dieselfahrzeuge.